DEFINING SPACE

17. BIS 22. APRIL 2013



THOMAS BALDISCHWYLER: POEM DRIPPING STONE SCISSORS

24. NOVEMBER 2012 BIS 31. JANUAR 2013



NEUE HEIMAT

12.SEPTEMBER BIS 27.OKTOBER 2012





MISHIMA AKIYOSHI

AWAKENING HYPNOSIS



LO-FI LONGINGS

09. JUNI BIS 14. JULI 2012



BERND TRASBERGER

NEUZEIT

26. APRIL BIS 2. JUNI 2012



EDITIONEN

10. MÄRZ BIS 14. APRIL 2012



JEAN TINGUELY - BRIEFE AN FAMILIE SCHMELA

29. JANUAR 2012 BIS 03. MÄRZ 2012



MARCO MEIRAN

I AM IN THIS WEIRD BEACH...LACUMA LETUA

03. DEZEMBER 2011 BIS 21. JANUAR 2011



JOHANNES WEISS

VERHALTEN

08. OKTOBER BIS 18. NOVEMBER 2011



HIROKI TSUKUDA "NEW TOKYO"

13.AUGUST BIS 24. SEPTEMBER 2011



ASLI SUNGU/MAYA SCHWEIZER: DER TURM AM SEE

2. JULI BIS 30. JULI 2011



PHILIPP KREMER

30. APRIL BIS 24. JUNI 2011



NACHTAUSLAGE NR.9: ROSSELLA BISCOTTI/KEVIN VAN BRAAK

IN DEN FENSTERN VOM 18. MÄRZ BIS 23. APRIL 2011



NACHTAUSLAGE NR.8: HEIDI VOET

IN DEN FENSTERN VOM 04. BIS 10. MÄRZ 2011



NACHTAUSLAGE NR.7: JOHANNES WEIß

IN DEN FENSTERN VOM 25.FEBRUAR BIS 03. MÄRZ 2011



NACHTAUSLAGE NR.6: STEF HEIDHUES

IN DEN FENSTERN VOM 18. BIS 24. FEBRUAR 2011



NACHTAUSLAGE NR.5: EGGERT/RICKLEFS

11. BIS 17. FEBRUAR 2011



NACHTAUSLAGE NR.4: TOMMY STØCKEL

04. BIS 10. FEBRUAR 2011



NACHTAUSLAGE NR.3: ALEXANDER LIECK

28. JANUAR BIS 03.FEBRUAR 2011



NACHTAUSLAGE Nr.2: SONJA GERDES IN COOPERATION WITH XXXL DIE SCHMIEDE

21. BIS 27. JANUAR 2011



POLA SIEVERDING: NEVER MIND ABOUT THE SIX FEET. LETS TALK ABOUT THE SEVEN INCHES.

26.NOVEMBER 2010 BIS 08. JANUAR 2011



PHILIPP FÜRHOFER

MISSING LINKS

08. OKTOBER BIS 13. NOVEMBER 2010



5 JAHRE GALERIE LENA BRÜNING

FREITAG, 17. UND SAMSTAG, 18. SEPTEMBER 2010 JEWEILS AB 21 UHR, BAR AB 20 UHR GEÖFFNET



INFERNOESQUE at LENA BRÜNING

24. JULI BIS 11. SEPTEMBER 2010



KEVIN COSGROVE: A WORKABLE SPACE

11. JUNI BIS 17. JULI 2010



FORT präsentiert THE GOLDEN RULE

90 MINUTEN PERFORMANCE



LUCILE DESAMORY: OVOMANCIE

01. BIS 29. MAI 2010



JOHANNES WEISS

OSZILLATIONEN

06. MÄRZ BIS 24. APRIL 2010



KÜNSTLER DER GALERIE III

06. BIS 27. FEBRUAR 2010



BERND TRASBERGER

STUNDE NULL

12. DEZEMBER 2009 BIS 30. JANUAR 2010



SOOTO hungry

24. OKTOBER BIS 05. DEZEMBER 2009



ASLI SUNGU

FARBE BEKENNEN

5. SEPTEMBER BIS 17. OKTOBER 2009



IN GEDANKEN (DRAUSSEN) SEIN

20. JUNI BIS 22. AUGUST 2009



POLA SIEVERDING: CADAVRE EXQUIS

2. MAI BIS 13. JUNI 2009



JOHN HODANY: HOLY ROLLERS

21. MÄRZ BIS 25. APRIL 2009



KÜNSTLER DER GALERIE II

13. FEBRUAR BIS 14.MÄRZ 2009



5 x VIDEO

4. BIS 8. FEBRUAR 2009



PHILIPP FÜRHOFER

TRANSFERENCE

13. DEZEMBER 2008 BIS 31. JANUAR 2009



BREMSLICHTER DER ERKENNTNIS

25. OKTOBER BIS 29. NOVEMBER, 2008



LUCILE DESAMORY: THE BUTTERFLY DANCE

6.SEPTEMBER BIS 17.OKTOBER 2008



BERND TRASBERGER

WIR BAUEN EINE NEUE STADT

13.JUNI BIS 25. AUGUST 2008



FORMED ABSENCE OF LIGHT (SCHATTEN 3-27)

26. APRIL BIS 31. MAI 2008



VOM GEHENMÜSSEN UND BLEIBENKÖNNEN

11. MÄRZ BIS 12. APRIL 2008



STOCKFINSTER IST ES DRAUSSEN

29.JANUAR BIS 1.MÄRZ 2008



ALICA KWADE: JUNGE STERNE RAUCHEN

27. NOVEMBER 2007 BIS 12. JANUAR 2008, VIDEOSCREENING SONNTAG, 20. JANUAR AB 17 UHR




EINLADUNGSKARTE






Alicja Kwade, Junge Sterne Rauchen,
Installationsansicht Galerie Lena Brüning, 2007






Alicja Kwade, Junge Sterne Rauchen,
Installationsansicht Galerie Lena Brüning, 2007






Alicja Kwade, Lost Weekend 2, 2007, C-Print, kaschiert, gerahmt, 60 x 73,5 cm, Aufl.1/1






Alicja Kwade, Junge Sterne Rauchen
Installationsansicht Galerie Lena Brüning, 2007






Alicja Kwade, Being Lina, Being Joan Fontaine, 2007
Tusche und Buntstift auf Papier, je 37 x 31,5 cm
aus dem Film: Suspicion von Alfred Hichcock, USA 1941






Alicja Kwade, Barbara Graham´s Murderous Hands, 2007
Mischtechnik auf Zeitungspapier, 49 x 48,5 cm
aus dem Film: I want to live!, Regie: Robert Wise, USA 1958






Alicja Kwade, Being Alice, Being Anny Ondra, Being Alicja Kwade, 2007
Bleistift auf Papier, 37 x 28,5 cm aus dem Film:
Blackmail, Regie: Alfred Hitchcock, GB 1929, mit graphologischem Gutachten






Videostill aus No Light Left, Die Erschiessung der 1., 2. und 3. Dimension,
2007, Videoprojektion, 5 min 6 sek



Die Berliner Künstlerin Alicja Kwade arbeitet in verschiedenen Medien. Sie verfolgt in all ihren Arbeiten ein klares Konzept und eine strenge formale Linie von hohem Wiedererkennungswert. In ihrer Arbeit beschäftigt sich Alicja Kwade mit den Darstellungsversuchen von Licht und Zeit, den Kriterien ihrer Wahrnehmung und Klassifizierung, sowie mit der Befragung von Realitäten. Licht als Ausgangspunkt alles Sichtbaren und Maß des Zeitlichen sowie als Indiz für Kostbarkeit und Reinheit (Diamanten/Gold) und damit verbundene Wertvorstellungen und Klischees versucht die Künstlerin auf unterschiedliche Weise zu hinterfragen.

In ihren Skulpturen beschäftigt sich Alicja Kwade mit dem Einfluss, den Licht, Glanz und Reflektion haben und der Wertigkeit, die anhand dieser Eigenschaften den Gegenständen beigemessen wird. Warum halten wir manche Dinge für wertvoll und begehrenswert und bemerken andere in ihrer Allgegenwärtigkeit gar nicht?

So werden Kohlebriketts zu Goldbarren, Kieselsteine zu Juwelen, und Uhren vom Flohmarkt verwandeln sich in verspiegelte, tickende Objekte. Eine Palette aus Mahagoni, die als Transportmittel für südamerikanische Früchte verwendet wurde, wurde von der Künstlerin im Hof eines Großhandels entdeckt und professionelle Restaurierung zu einer kostbaren Antiquität, also ihrem funktionalem Rhythmus entzogen. Vor der Haustür gefundene Straßensteine schickt die Künstlerin zu einer Edelsteinschleiferei, und lässt sie auf die gleiche Weise behandeln wie Brillianten. So stellt Alicja Kwade in Ihrer Arbeit immer wieder die Frage was „echt“ ist und was nicht. Was halten wir für unsere Realität und warum? Sind vielleicht alle unsere Werte und Wahrheiten Fiktion?



PHILIPP FÜRHOFER

H/E/R/Z/E/I/G/E/N

23. OKTOBER BIS 17. NOVEMBER, 2007



THE ITCH

07. SEPTEMBER BIS 13. OKTOBER 2007



TILMAN KNOP: TANTE KUSCHELTECHNOLOGIE

07. JULI BIS 04. AUGUST 2007



PAPIERARBEITEN

02. JUNI BIS 23. JUNI, 2007



ALBRECHT FUCHS

24. MÄRZ BIS 12. MAI 2007



KÜNSTLER DER GALERIE 1

30. JANUAR 2007 BIS 17. MÄRZ 2007



RICHARD TUTTLE: NEW WORK-DRAGON`S BREATH

27. NOVEMBER 2006 BIS 20. JANUAR 2007



PETER JAP LIM: MOST WANTED ART

14.OKTOBER BIS 17.NOVEMBER 2006



ODYS SEE

03.SEPTEMBER BIS 07.OKTOBER 2006



MAX SCHREIER: HEUER in Kollaboration mit CFM und Daniel Müller-Friedrichsen

3. JUNI BIS 16. AUGUST 2006



ALICJA KWADE: DAILY PLANET

01. BIS 27. MAI, 2006



MIRKO TSCHAUNER: FIEBER

14. MÄRZ BIS 15. APRIL 2006



21. JANUAR BIS 06. MÄRZ 2006



UFO-UMIS

21. NOVEMBER 2005 BIS 07. JANUAR 2006



PETER JAP LIM: DAS BESSERE ENDE

30. SEPTEMBER BIS 05. NOVEMBER 2005